Weiterer bezahlbarer Wohnraum in Euskirchen geschaffen

Euskirchen. Mit dem Spatenstich durch Euskirchens Bürgermeister Dr. Uwe Friedl und Klaus Voussem MdL konnte die Euskirchener Baugesellschaft (EUGEBAU) ein weiteres Wohnungsbauprojekt in der Kreisstadt beginnen. In der Elbinger Straße werden in zwei neuen Gebäuden insgesamt 32 Wohnungen entstehen. „Die demografische Entwicklung und die veränderte Lage auf den Wohnungsmärkten fordern von der Wohnungspolitik neue Schwerpunkte und Inhalte“, sagte Klaus Voussem als Vertreter der Gesellschafter der EUGEBAU. Deshalb sorge die NRW-Koalition weiterhin dafür, die bestmöglichen Vorrausetzungen für den Neubau von Wohnungen zu schaffen.

Weitere Unterstützung seitens des Landes NRW erhält die EUGEBAU durch die NRW.Bank, die das Projekt finanziert. Deshalb ist der Neubau der 32 öffentlich geförderten Wohnungen in der Elbinger Straße auch ein Signal, dass in Euskirchen weiterhin bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird. Bürgermeister Dr. Uwe Friedl wies in seinem Grußwort darauf hin, dass der Siedlungsdruck aus dem Köln-Bonner-Raum die Menschen nach Euskirchen ziehen lasse. Deshalb sei neuer, bezahlbarer Wohnraum so wichtig.

Mit der Fertigstellung des Rohbaus ist im September 2019 zu rechnen. Im Juli 2020 sollen die 32 Wohneinheiten bezugsfertig sein. Die beiden zu errichtenden Gebäude haben zusammen eine Wohnfläche von 1.609 Quadratmetern. Die Wohnungsgrößen variieren von 40 bis 91Quadratmetern. Die Gebäude erhalten eine gemeinsame Tiefgarage. Von den insgesamt 22 Stellplätzen in der Tiefgarage werden 10 Stellplätze mit Ladepunkten für die kommende Elektromobilität ausgestattet.

Weitere interessante Artikel

Menü
X