• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

CDU möchte Verkehrssituation in Flamersheim verbessern

Euskirchen. Um konkrete Lösungsmöglichkeiten für den Verkehr in Flamersheim bittet die CDU-Stadtratsfraktion Euskirchen die Stadtverwaltung. In dem Ort kommt es öfter zu Behinderungen des Verkehrs, da aufgrund historisch bedingter, beengter Straßenräume und parkender Fahrzeuge die Autos nicht aneinander vorbei kommen. Besonders betroffen sind die Mönchstraße, die Pützgasse und die Straße „Große Höhle“. Dort sind die Verkehrsteilnehmer teilweise sogar gezwungen, in bestimmten Abschnitten kurzzeitig rückwärts zu fahren, um den entgegenkommenden Verkehr passieren zu lassen.

Puetz
Heinz Pütz Stadtverordneter
Auf Initiative des Stadtverordneten Heinz Pütz möchte die CDU-Fraktion gerne Abhilfe schaffen und erbittet sich von der Verwaltung eine Prüfung der Situation. „Die CDU-Fraktion hätte gerne für Flamersheim konkrete Lösungsansätze, um den Verkehrsfluss zu gewährleisten“, so Heinz Pütz. Eine Möglichkeit könnte laut Voussem sein, die Stellplatzflächen zu markieren, um so kritische Stellen zu beseitigen. Behandelt werden soll die Anfrage der CDU-Fraktion auf der nächsten Sitzung des Ausschusses für Tiefbau und Verkehr am 10. Juni 2015.

CDU Antrag erfolgreich: Freies WLAN kommt!

Im Rahmen der Haushaltsberatungen im März diesen Jahres hatte die CDU Stadtratsfraktion Euskirchen die Verwaltung gebeten zu prüfen, welche Möglichkeiten in der Stadt Euskirchen bestehen, beispielsweise über den Freifunk-Rheinland e.V. oder andere Anbieter kostenloses WLAN in der Euskirchener Innenstadt anzubieten. Mit Erfolg: Gemäß einer Vorlage für die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 28.05.2015 soll die Stadtverwaltung nunmehr beauftragt werden, in Kooperation mit dem Freifunk Rheinland e.V. den Aufbau eines freien WLAN zu realisieren.

CDU-EU2015-78klein

In einigen Großstädten wie zum Beispiel in Düsseldorf, aber auch in vergleichbar großen Kommunen wie Dormagen haben sich Freifunker-Initiativen gegründet. Ihre Idee: Das mobile Netz wird aus öffentlichen Gebäuden heraus, aber auch von normalen Bürgern mittels eines zusätzlichen Routers ausgebaut und für jeden kostenfrei zugänglich gemacht. Die Kosten sind gering. Der erforderliche Router kostet lediglich ca. 25 €. Das eigene Netzwerk bleibt dabei geschützt. Die Daten laufen über einen gesonderten Server und sind somit sicher. Allein schon mit den städtischen Einrichtungen ließe sich so eine recht gute Abdeckung erreichen. Wenn auch noch der Stadtmarketingverein z.eu.s und eine Reihe von Bürgern mitmachen, könnte es wohlmöglich bald heißen - freies WLAN für Alle!, erklärte der CDU-Fraktionsvorsitzende Klaus Voussem MdL zum Antrag.

Traumergebnis für Euskirchener CDU-Stadtverband

KP 2015-1 2

Gemünd. Nicht nur die Bundes-CDU konnte in den vergangenen Tagen ihr 70-jähriges Bestehen feiern, auch die CDU im Kreis Euskirchen konnte anlässlich ihres Kreisparteitags auf einen erfolgreichen Kommunalwahlkampf 2014 zurückblicken und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen. Besonders zufrieden kam der Euskirchener Stadtverbandsvors itzende Klaus Voussem vom Kreisparteitag zurück, was gleich mehrere Gründe hatte. Zum einen konnte sich Voussem persönlich über das beste Ergebnis aller stellvertretenden Parteivorsitzenden freuen. Zum anderen schnitten auch die Euskirchener Bewerber um einen Platz im Kreisvorstand erfolgreich ab. So wurden mit Dominik Schmitz und Johannes Winckler gleich zwei Mitglieder des Euskirchener Stadtverbandes in das Gremium gewählt. „Ich freue mich besonders über die guten Ergebnisse der Euskirchener Bewerber“, so Voussem. „Das zeigt, dass wir im Euskirchener Stadtverband  eine gute Arbeit machen und unsere Kandidaten überzeugen können.“

Die heiße Phase der Wahl um das Amt des Landrats läutete der CDU-Kandidat Manfred Poth ein. Er stellte den vielen anwesenden Parteimitgliedern seine Agenda vor und bat um Unterstützung. Besonders die Konsolidierung der öffentlichen Haushalte und ein gemeinsamer Schulentwicklungsplan möchte Poth als Landrat verwirklichen. Als Gastredner hatte der CDU-Kreisverband Dr. Günter Krings, Staatssekretär im Bundesinnenministerium, gewinnen können, der über das Thema Innere Sicherheit referierte und dabei auch auf die hohe Zahl der Wohnungseinbrüche im Kreis Euskirchen einging.

Ausstellung soll an Konrad Schaefer erinnern

Euskirchen. Die CDU Ratsfraktion möchte mit einer öffentlichen Ausstellung an den 100. Geburtstag des am 3. März 1915 in Euskirchen geborenen Künstlers Konrad Schaefer erinnern.

Weiterlesen...

CDU-Fraktion stellt Antrag auf integriertes Handlungskonzept

Euskirchen. Mit einem Antrag zur Erstellung eines integrierten Handlungskonzepts für die Euskirchener Innenstadt reagiert die CDU- Stadtratsfraktion auf die Ablehnung eines Einkaufszentrums im Euskirchener Klostergarten.

Weiterlesen...

© CDU Euskirchen 2018 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND