Euskirchen. Rund 60 Prozent der befragten Euskirchener Bürger haben sich gegen die Errichtung eines Einkaufscenters auf dem Standort des City-Forums ausgesprochen. Das ist das Ergebnis einer Bürgerbefragung der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA) unter rund 2300 Euskirchener Bürgern. „Wir freuen uns, dass die Befragten ebenso wie die CDU-Stadtratsfraktion zu der Schlussfolgerung gekommen ist, dass ein solches Einkaufszentrum dem Standort Euskirchen nicht gut tut“, sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende Klaus Voussem. Die Mehrheit der Befragten habe sich ebenso wie die CDU an den riesigen Ausmaßen des vierstöckigen Gebäudes, das unter dem Projektnamen „Klostergalerie“ bekannt wurde, gestört. Ebenfalls teilte die CDU die Befürchtung, dass unter dem Neubau die Attraktivität der Fußgängerzone leiden werde. Schon jetzt gebe es genug Leerstände, eine Tendenz, die durch ein neues Einkaufszentrum sicherlich noch verstärkt würde. Daher nahm die CDU-Stadtratsfraktion mit Wohlwollen zur Kenntnis, dass auch die Stadtverwaltung nach Bekanntgabe der Umfrageergebnisse von ihrem geplanten Bauvorhaben Abstand genommen hat.

Gleichzeitig zeigten sich die Befragten mit dem Standort Euskirchen hinsichtlich der Einkaufsqualität zufrieden und sprachen sich zudem für den Erhalt des defizitären City-Forums aus. Aufgabe von Parteien und Verwaltung muss es nun sein, das City-Forum wieder für Veranstalter attraktiver zu machen. Ein erster Schritt dorthin könnte die Halbierung der Mietgebühren sein, die der Stadtrat unlängst mit den Stimmen der CDU-Fraktion beschlossen hat.

Über den Standpunkt der CDU-Stadtratsfraktion berichtete Klaus Voussem auch in einem Beitrag des WDR Lokalstudios Bonn. Dort machte der CDU-Fraktionsvorsitzende deutlich, dass das geplante Einkaufszentrum „mehr als zwei Nummern zu groß für den Standort Euskirchen“ sei. Nun sei es Aufgabe der Parteien, das Votum der Bürger umzusetzen und neue Nutzungsmöglichkeiten für das City-Forum zu erschließen.

Das Statement von Klaus Voussem sowie der Beitrag über die Bürgerbefragung sind in der Mediathek des WDR unter diesem Link abrufbar.

Menü
X